Mastereinstiegsprogramm

Mastereinstiegsprogramm

Start ab
Oktober
2021!

Das Mastereinstiegsprogramm wendet sich an Angehörige von Gesundheitsfachberufen (z.B. als MTLA, MTRA, MTAF, VMTA), die über keinen akademischen Grad (z.B. Bachelor) verfügen, jedoch gerne einen Weiterbildungs-Masterlehrgang in Biomedizinischer Analytik, Radiologietechnologie oder Pädagogik in Gesundheitsberufen an der fh gesundheit absolvieren möchten.

Das Mastereinstiegsprogramm hat zum Ziel, Personen mit einer abgeschlossenen gesundheitsberuflichen Ausbildung die hochschulrechtlichen Voraussetzungen durch ein spezifisches Qualifikationsprogramm zu vermitteln, die für die Aufnahme in einen Masterlehrgang erforderlich sind (Erwerb der notwendigen formalen Zugangsvoraussetzungen).

Das vorausgesetzte fachliche Niveau der Kernfachbereiche als Zugang zum Masterlehrgang hat mindestens zu umfassen:

- 10,00 ECTS wissenschaftliche Kompetenzen und
- 25,00 ECTS sozialkommunikative und Selbstkompetenzen.

Das Mastereinstiegsprogramm besteht aus einem 140- bis 160-stündigen Vorbereitungslehrgang zzgl. Selbststudienelemente sowie einer Hochschulzugangs- und/oder Masterzulassungsprüfung für den jeweiligen Masterlehrgang. Die Hochschulzugangs- bzw. Masterzulassungsprüfung kann unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Besuch des Vorbereitsungslehrgangs abgelegt werden (Dispensprüfung).

Das Mastereinstiegsprogramm vermittelt aufbauend auf die gesundheitsberufliche Primärqualifikation (z.B. als MTLA, MTRA, MTAF, VMTA, PTA) in Verbindung mit einer Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur, Fachabitur bzw. Fachhochschulreife) in einem 140-bis 160-stündigen Vorbereitungslehrgang (zzgl. Selbststudieneinheiten) die erforderlichen wissenschaftlichen, sozialkommunikativen und Selbstkompetenzen, die als Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in einem Masterlehrgang gemäß §9 FHStG erforderlich sind. Das Mastereinstiegsprogramm schließt mit der Masterzulassungsprüfung für das jeweilige Masterlehrgangsprogramm (Biomedizinische Analytik, Radiologietechnologie bzw. Pädagogik in Gesundeitsberufen) ab und der/die AbsolventIn erfüllt nach erfolgreichem Abschluss des Mastereinstiegsprogramm die formalen Voraussetzungen für die Aufnahme in den Masterlehrgang.

Auch Studium ohne Abitur möglich! 
Personen mit einer gesundheitsberuflichen Primärqualifikation (z.B. als MTLA, MTRA, MTAF, VMTA, PTA), die über keine formale Hochschulzugangsberechtigung verfügen (Voraussetzung mindestens mittlerer Bildungsabschluss, mittlere Reife) können unter bestimmten Vorausetzungen den Masterlehrgang absolvieren, sofern sie das Mastereinstiegsprogramm am DIW-MTA absolviert und zusätzlich eine Hochschulzugangsprüfung sowie die Masterzulassungsprüfung erfolgreich abgelegt haben.

Die Voraussetzungen für eine Aufnahme in den Masterlehrgang an der fh gesundheit finden Sie in der Zugangsordnung auf der Website der fh gesundheit