Exzellenz- und Systemmanagement in der Gesundheitswirtschaft

In den letzten Jahren haben die Bedeutung von formalen
Managementsystemen und die in diesem Zusammenhang erfol-
gende Implementierung von Normenanforderungen und weiterer Managementsystem-Konzepte auch in Gesundheitseinrichtungen stetig zugenommen. Die Einrichtung von Qualitätsmanagementsystemen in Gesundheitseinrichtungen ist seit einigen Jahren gesetzlich verpflichtend. Aber immer mehr erlangen auch weitere Managementsysteme Relevanz im Gesundheitswesen, wie z. B. Umweltmanagementsysteme, Arbeitsschutzmanagementsysteme oder Informationssicherheitsmanagementsysteme. Besondere fachliche Anforderungen sind in medizinischen Teildisziplinen wie z. B. dem Hygienemanagement zu beachten. Für die Umsetzung dieser Anforderungen gibt es verschiedenste Konzepte sowohl auf nationaler als auch internationaler Basis. Dabei kann ein Managementsystem separat und mit relativer Unabhängigkeit geführt werden. Zunehmend werden aber Synergien durch die Anwendung integrierter Managementsysteme erkannt, die darauf abzielen, gemeinsame Elemente verschiedener Systeme übergreifend in Wechselwirkung zu setzen. Durch diesen Studienlehrgang qualifizierte Fachpersonen haben die Möglichkeit, im mittleren oder gehobenen Management des Gesundheitswesens entsprechende Managementsysteme integriert aufzubauen, ihre Weiterentwicklung und ständige Verbesserung zu koordinieren bzw. Gesundheitseinrichtungen fachkompetent auf diesem sehr dynamischen Gebiet zu beraten.

 

Zielgruppen für die Kompaktweiterbildungen

Die Kompaktweiterbildungen richten sich an MTLA, MTRA, MTAF, VMTA, andere Gesundheitsberufe, klinische Naturwissenschaftler und Mediziner. 

 
KOMPAKTWEITERBILDUNGSANGEBOTE

 

Qualitätsmanager/in (DIW-MTA)

Unterstützen Sie als Qualitätsmanager/-in bei strategischen Entscheidungen, indem Sie die aktuellen Anforderungen an ein State-of-the-Art Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen kennen und in der Umsetzung geschult sind.  Neben den grundlegenden Prinzipien des Qualitätsmanagements auf der Basis des ISO-Modells, EFQM und weiterer Qualitätsmanagementsystemkonzepte, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in der Anwendung von Normen, Totales QM, Exzellenz-Konzepte und weitere Bewertungskonzepte. Die Qualifikation Qualitätsmanager/-in umfasst einen Theorieanteil von 80 Stunden. Die Weiterbildung umfasst die folgenden Module:

  • Qualitätsmanagement – Basis (40 Stunden)
  • Qualitätsmanagement – Vertiefung (40 Stunden)

Prüfungsabschnitt
Zur Prüfung melden Sie sich nach der Teilnahme an den beiden Modulen an. Die Prüfung kann in Form einer schriftlichen (z.B. Anfertigung einer Hausarbeit im Umfang von ca. 20 Seiten) oder einer mündlichen Prüfungsleistung erfolgen. Nach erfolgreicher Prüfungsteilnahme erhalten Sie eine Urkunde zum/r Qualitätsmanager/-in (DIW-MTA) sowie ein Prüfungszeugnis. 


Qualitätsauditor/in (DIW-MTA)

Die umfassende Auditorenausbildung zur/m Auditor/-in im Gesundheitswesen fokussiert u.a. die Darstellung und Interpretation der Anforderungen der Norm DIN EN ISO 19011:2011 im Zusammenhang mit den Leitfäden der ISO 9001 Auditing Practices Group. Wenn Sie bereits den Abschluss Qualitätsmanager/-in erworben haben, können Sie mit dem Besuch eines weiteren Moduls (40 Stunden) den Abschluss zur/zum Qualitätsauditor/-in erwerben. Die Qualifikation Qualitätsauditor/-in umfasst einen Theorieanteil von insgesamt 120 Stunden:

» Qualitätsmanagement – Basis (40 Stunden)
» Qualitätsmanagement – Vertiefung (40 Stunden)
» Auditing (30 Stunden Theorie, plus Nachweis von mind. 3 Audits = Umfang mind. 10 Stunden)

Prüfungsabschnitt
Wesentlich sind auch die Hospitationen bei realen Audits, welche in Abstimmung mit dem DIW-MTA organisiert/genehmigt werden. 
Auch hier schließen Sie die Qualifikation mit einer schriftlichen oder mündlichen Prüfung ab. Im Anschluss erhalten Sie Ihr Prüfungszeugnis und die Urkunde Qualitätsauditor/-in (DIW-MTA).


Umwelt- und Energiemanager/in (DIW-MTA)

Diese Seite befindet sich gerade in der Überarbeitung. Bitte fordern Sie Informationen in der Geschäftsstelle an.


Arbeitsschutz- und Risikomanager/in (DIW-MTA)

Diese Seite befindet sich gerade in der Überarbeitung. Bitte fordern Sie Informationen in der Geschäftsstelle an.


Fachkraft für Informationssicherheit (DIW-MTA)

Diese Seite befindet sich gerade in der Überarbeitung. Bitte fordern Sie Informationen in der Geschäftsstelle an.

 

Studienlehrgang: Exzellenz- und Systemmanagement in der Gesundheitswirtschaft (200 Stunden)

 

Zielgruppe

Der Studienlehrgang richtet sich an MTLA, MTRA, MTAF, VMTA, andere Gesundheitsberufe, klinische Naturwissenschaftler und Mediziner, die sich auf eine verantwortungsvolle Leitungsaufgabe in Einrichtungen des Gesundheitswesens vorbereiten möchten und dabei – im Gegensatz zu Ausbildungen ähnlicher Art durch andere Schulungsorganisationen – sowohl ein breitgefächertes, horizontales Wissensfundament im Hinblick auf Managementsysteme als auch fachspezifisches, vertieftes Know-how erhalten.


Abschluss


Das Abschlusszertifikat (nach bestandener Abschlussprüfung) berechtigt zur Führung der Weiterbildungsbezeichnung „Exzellenz- und Systemmanager/in in der Gesundheitswirtschaft (DIW-MTA)“ der jeweiligen Spezialisierungsrichtung (Qualitätsmanagement, Umwelt- und Energiemanagement, Arbeitsschutzmanagement, Informationssicherheitsmanagement, Hygienemanagement).

Struktur der Weiterbildung Exzellenz- und Systemmanagement


Der Studienlehrgang Exzellenz- und Systemmanagement in der Gesundheitswirtschaft

ist modular aufgebaut, umfasst einen Gesamtumfang von 200 Veranstaltungsstunden. Der Studienlehrgang umfasst daher die Grundlagenmodule im Umfang von 160 Stunden und die Belegung wahlweise mindestens einer Vertiefungsrichtung im Umfang von mind. 40 Stunden (wählbar aus den fünf Vertiefungsrichtungen: Qualitätsmanagement, Arbeitsschutz- und Risikomanagement, Umwelt- und Energiemanagement, Informationsmanagement, Hygienemanagement), die auch miteinander kombiniert werden können.

Prüfungsabschnitt:
Der Prüfungsteil umfasst eine mündliche Prüfung sowie der Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung von fünf Audits an 5 Tagen (davon mind. 2 externe Audits). 


Begleitkurs zum Studienlehrgang


Als Forum für Austausch, Beratung, News und Kritik gibt es einen kostenfreien Begleitkurs für registrierte Teilnehmer/-innen. Die Themen richten sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Dieser wird mindestens einmal jährlich angeboten. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle.

Rezertifizierung


Exzellenz- und Systemmanager sollten ihr Wissen im Sinne einer professionellen Weiterentwicklung regelmäßig aktualisieren. Daher haben Sie die Möglichkeit, ein freiwilliges Fortbildungszertifikat im Sinne einer Rezertifizierung zu erwerben. Voraussetzung hierfür ist der Nachweis absolvierter zertifizierter Veranstaltungen im Umfang von mindestens 90 CP im fachlichen/ überfachlichen Qualifikationsbereich.

Teilnahmebedingungen


Es wird derzeit eine neue Weiterbildungs- und Prüfungsordnung erarbeitet, welcher die Zulassung, Seminar- und Prüfungsleistungen und Zertifizierung verbindlich geregelt. In der Zwischenzeit erhalten Sie weiterführende Informationen bei den Mitarbeitern unserer Geschäftsstelle.

 

Downloads

Modulübersicht (pdf, 57 kB)

Modulplan ESM und Kompaktweiterbildungen (pdf; 252 kB)

Prüfungsordnung ESM_01.09.16

Seminare/Module im laufenden Jahr