Biomedizinische Analytik (Spezialisierung & Fachqualifikation)

Die Fachweiterbildung bietet Ihnen neue Berufs- und Karrierechancen und vielfältige professionelle Qualifizierungsmöglichkeiten. Egal, ob Sie Ihr Wissen punktuell auf den neuesten Stand bringen wollen, eine Spezialisierungsrichtung (Spezialist/-in) oder den Weiterbildungsabschluss als Biomedizinische Fachanalytiker/-in anstreben – unser Modulkonzept passt sich optimal an Ihre Bedürfnisse an. Sämtliche unserer Angebote sind als berufsbegleitende Präsenzseminare konzipiert und zeichnen sich durch hohe Aktualität und Praxisnähe aus.

 

Qualifikationsziel

Die Fachweiterbildung „Biomedizinische Analytik” bereitet Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer intensiv darauf vor, Ihre umfangreichen, zusätzlich erworbenen Kompetenzen in Ihrem Arbeitsalltag einzubringen und sich als Profis in der patientenorientierten Versorgung zu erweisen. Als Absolvent/-in verfügen Sie über ein professionelles Verständnis im eigenen Fachgebiet, das über das Wissen der MTLA-/VMTA-Ausbildung hinausgeht. Sie lernen darüber hinaus auch mit neuen und bewährten Methoden kompetent umzugehen. Die erworbene Fachexpertise unterstreicht Ihre eigene Expertenrolle im jeweiligen Arbeitsumfeld.  

Spezialistinnen-Kompaktweiterbildungen (85-110 Stunden)

Durch die Spezialistinnen-Weiterbildung erwerben Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer ein erweitertes Kompetenzprofil im Bereich einer patientenorientierten Versorgung in verschiedenen Spezialarbeitsgebieten:

  • Klinische Chemie & Pathobiochemie
  • Hämatologie
  • Morphologische Hämatologie
  • Immunhämatologie & Transfusionsmedizin
  • Medizinische Mikrobiologie & Virologie
  • Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie
  • Histologie
  • Molekulare Biologie & Diagnostik

Sie entwickeln ein professionelles Verständnis und ergänzen Ihre Methodenkompetenz und Fachexpertise für das jeweilige Spezialisierungsgebiet.  

 

Ablauf der SpezialistInnen-Kompaktweiterbildungen (85-110 Std.)

 Eine Spezialisierung in der beruflichen Fachrichtung Biomedizinische Analytik ist wahlweise mit folgender Schwerpunktbildung möglich:

  • Klinische Chemie & Pathobiochemie (Umfang 90 Std.)
  • Hämatologie (Umfang 90 Std.)
  • Morphologische Hämatologie (Umfang 90 Std.)
  • Immunhämatologie & Transfusionsmedizin (Umfang 90 Std.)
  • Medizinische Mikrobiologie & Virologie (Umfang 90 Std.)
  • Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie (Umfang 85 Std.)
  • Histologie (Umfang 90 Std.)
  • Molekulare Biologie & Diagnostik (Umfang 110 Std.)

Sie belegen die für die jeweilige Spezialisierung erforderlichen Module gemäß der Modulübersicht. Die Module werden in der Regel jährlich angeboten, so dass die Weiterbildung in der Regel innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten absolvierbar ist. Nachdem Sie sämtliche erforderlichen Module für die jeweilige Spezialisierungsrichtung/gewähltes Fachgebiet absolviert haben, schließt die Qualifikation mit einer Prüfungsleistung (z.B. 15-minütige Präsentation eines Fachthemas aus dem Spezialisierungsgebiet und eine max. 30-minütige mündliche Prüfung) ab. Sie können auch mehrere Spezialisierungen kombinieren, wobei Sie natürlich Module die in mehreren Spezialisierungsrichtungen vorkommen (z.B. Molekulare Genetik) dann natürlich nur einmal belegen müssten. So können Sie z.B. bei der Wahl der Kombination “Hämatologie” und “Immunhämatologie & Transfusionsmedizin” mit insgesamt 140 Std. und der sich anschließenden Prüfung beide Qualifikationen abschießen. Der Einstieg in die Weiterbildung ist jederzeit möglich.


Abschluss


Die Urkunde (nach erfolgreich bestandener Prüfung) berechtigt zur Führung der Weiterbildungsbezeichnung „Spezialist/-in für die jeweilige Spezialisierungsrichtung z.B. Klinische Chemie & Pathobiochemie; Hämatologie; Immunhämatologie & Transfusionsmedizin; Medizinische Mikrobiologie & Virologie; Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie oder Histologie (DIW-MTA).

Zugangsvoraussetzungen


Die erfolgreich bestandene staatliche Prüfung und Anerkennung als MTLA, VMTA oder eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation ist die Zugangsvoraussetzung. Die Weiterbildung kann direkt nach der MTLA/VMTA-Ausbildung oder einem abgeschlossenen Bachelorstudium in Biomedizinischer Analytik oder Vergleichbarem begonnen werden.

Begleitkurs zur Fachqualifikation


Als Forum für Austausch, Beratung, News und Kritik gibt es einen kostenfreien Begleitkurs für registrierte Teilnehmer/-innen. Die Themen richten sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Dieser wird mindestens einmal jährlich angeboten. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle.

Preise/Paketpreise


Sie können die Module einzeln belegen, ohne sich zu verpflichten, die gesamte Qualifikation zu absolvieren. Die Preise für die einzelnen Module entnehmen Sie dem Jahresprogramm. Es besteht jedoch ab 2017 die Möglichkeit, so genannte Paketpreise zu bestellen. Paketpreis bedeutet, dass Sie sich für mind. eine Qualifikation entscheiden und dann die Weiterbildung als “Gesamtpaket” buchen. Der Paketpreis beinhaltet sämtliche Seminar-, Prüfungs- und Registrierungskosten für die gewünschte Qualifikationsmaßnahme.

Paketpreise (Stand 2017, Änderungen und Irrtum vorbehalten)

Biomedizinische Analytik – Spezialist/-in für (wahlweise Klinische Chemie & Pathobiochemie; Hämatologie; Immunhämatologie & Transfusionsmedizin; Medizinische Mikrobiologie & Virologie; Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie oder Histologie)
für Mitglieder des DIW-MTA:  899 EUR / für Mitglieder des DVTA:  1.049 EUR  /  Nichtmitglieder:  1.349 EUR

Biomedizinische Analytik – Spezialist/-in für (Molekulare Biologie & Diagnostik)
für Mitglieder des DIW-MTA:  699 EUR / für Mitglieder des DVTA:     799 EUR  /  Nichtmitglieder:     899 EUR

Interessieren Sie sich für das Paketpreisangebot, dann wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle unter info@diw-mta.de. Sie erhalten von dort die Unterlagen zugesandt. 


Teilnahmebedingungen


Zulassung, Seminar- und Prüfungsleistungen, Zertifizierung und Rezertifizierung sind in der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Biomedizinische Analytik (siehe Download) verbindlich geregelt.


Fachqualifikation Biomedizinische Analytik (250 Stunden)

Bedarf und Nachfrage nach qualifizierten Gesundheitsdienstleistungen im Bereich der Biomedizinischen Analytik steigen kontinuierlich. Entsprechend resultiert ein erhöhter Bedarf an besseren bzw. neuartigen Qualifikationen. In verschiedenen bioanalytischen Arbeitsbereichen sind aufgrund des zunehmenden Kostendrucks, steigender Qualitätsansprüche und der Zunahme an Komplexität des Fachwissens die Kolleginnen und Kollegen besonders gefragt, ihre Fachexpertise zu erweitern, um den Problemlagen künftig besser begegnen und innovative Lösungen im Arbeitsfeld anbieten zu könnten. 

Ablauf der Fachqualifikation Biomedizinische Analytik


Die berufsbegleitende Weiterbildung mit Schwerpunktbildung entsprechend Ihrer beruflichen Fachrichtung umfasst insgesamt mindestens 250 zertifizierte Unterrichtsstunden. Dabei absolvieren Sie jeweils aufbauend auf die gewählte Spezialisierung aufbauende/vertiefende/erweiternde Module im Gesamtumfang von 250 Stunden, d.h. der aufbauende Modulteil für die Fachqualifikation umfasst noch 160 – max. 225 Stunden). Der aufbauende Teil richtet sich üblicherweise nach Ihrer zuvor gewählten Spezialisierungsrichtung, aber auch hier sind Kombinationen möglich.

Beispiel: Spezialisierung in Klinischer Chemie & Pathobiochemie (90 Std.) PLUS Fachqualifikation Klinischer Chemie & Pathobiochemie (160 Std.) = 250 Std. Gesamtaufwand

Sie müssen also in Summe für den Abschluss “Biomedizinische Fachanalytiker/-in” mind. 250 Std. absolviert haben und sich dann einer abschließenden Prüfung unterziehen, die Ihre Qualifikation auf hohem Niveau dokumentiert. 

Eine Fachqualifikation in der beruflichen Fachrichtung Biomedizinische Analytik ist wahlweise mit folgender Schwerpunktbildung möglich:

  • Klinische Chemie & Pathobiochemie (Umfang 250 Std.)
  • Hämatologie (Umfang 250 Std.)
  • Morphologische Hämatologie (Umfang 250 Std.)
  • Immunhämatologie & Transfusionsmedizin (Umfang 250 Std.)
  • Medizinische Mikrobiologie & Virologie (Umfang 250 Std.)
  • Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie (Umfang 310 Std.)
  • Histologie (Umfang 250 Std.)

Die Prüfungsleistung besteht aus der Anfertigung einer Diplomarbeit und einem Abschlusskolloquium (Verteidigung der Arbeit und 30-minütige mündliche Prüfung). Der Einstieg in die Weiterbildung ist jederzeit möglich. Die gesamte Weiterbildung ist innerhalb von 18 bis 36 Monaten (individuell gestaltbar) absolvierbar (je nach Ihren verfügbaren Ressourcen). 


Abschluss


Das Abschlusszertifikat (nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung) berechtigt zur Führung der Weiterbildungsbezeichnung „Biomedizinischer Fachanalytiker/-in (DIW-MTA)”der jeweiligen Spezialisierungsrichtung (Klinische Chemie & Pathobiochemie; Hämatologie; Immunhämatologie & Transfusionsmedizin; Medizinische Mikrobiologie & Virologie; Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie; Histologie).

Zugangsvoraussetzungen


Die erfolgreich bestandene staatliche Prüfung und Anerkennung als MTLA, VMTA oder eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation ist die Zugangsvoraussetzung. Die Weiterbildung kann direkt nach der MTLA/VMTA-Ausbildung oder einem abgeschlossenen Bachelorstudium in Biomedizinischer Analytik oder Vergleichbarem begonnen werden.

Begleitkurs zur Fachqualifikation


Als Forum für Austausch, Beratung, News und Kritik gibt es einen kostenfreien Begleitkurs für registrierte Teilnehmer/-innen. Die Themen richten sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Dieser wird mindestens einmal jährlich angeboten. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle.

Preise/Paketpreise


Sie können die Module einzeln belegen, ohne sich zu verpflichten, die gesamte Qualifikation zu absolvieren. Die Preise für die einzelnen Module entnehmen Sie dem Jahresprogramm. Es besteht jedoch ab 2017 die Möglichkeit, so genannte Paketpreise zu bestellen. Paketpreis bedeutet, dass Sie sich für mind. eine Qualifikation entscheiden und dann die Weiterbildung als “Gesamtpaket” buchen. Der Paketpreis beinhaltet sämtliche Seminar-, Prüfungs- und Registrierungskosten für die gewünschte Qualifikationsmaßnahme.

Paketpreise (Stand 2017, Änderungen und Irrtum vorbehalten)

Biomedizinische Analytik – (aufbauend auf die Spezialisierung, 160 Std.) mit Abschluss Biomedizinische/r Fachanalytiker/-in für (wahlweise Klinische Chemie & Pathobiochemie; Hämatologie; Immunhämatologie & Transfusionsmedizin; Medizinische Mikrobiologie & Virologie; Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie oder Histologie).
für Mitglieder des DIW-MTA: 1.695 EUR / für Mitglieder des DVTA: 1.850 EUR  /  Nichtmitglieder: 2.195 EUR

Biomedizinische Analytik – (aufbauend auf die Spezialisierung, 225 Std.) mit Abschluss Biomedizinische/r Fachanalytiker/-in für (Medizinische Mikrobiologie, Virologie, Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie)
für Mitglieder des DIW-MTA: 1.995 EUR / für Mitglieder des DVTA: 2.345 EUR  /  Nichtmitglieder: 2.795 EUR

Biomedizinische Analytik – (Gesamte Fachqualifikation, 250 Std.) mit Abschluss Biomedizinische/r Fachanalytiker/-in für (wahlweise Klinische Chemie & Pathobiochemie; Hämatologie; Immunhämatologie & Transfusionsmedizin; Medizinische Mikrobiologie & Virologie; Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie oder Histologie).
für Mitglieder des DIW-MTA: 1.995 EUR / für Mitglieder des DVTA: 2.495 EUR  /  Nichtmitglieder: 2.995 EUR

Biomedizinische Analytik – (Gesamte Fachqualifikation, 310 Std.) mit Abschluss Biomedizinische/r Fachanalytiker/-in für (Medizinische Mikrobiologie, Virologie, Hygienemanagement & Infektionsepidemiologie)
für Mitglieder des DIW-MTA: 2.495 EUR / für Mitglieder des DVTA: 2.995 EUR  /  Nichtmitglieder: 3.495 EUR

Interessieren Sie sich für das Paketpreisangebot, dann wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle unter info@diw-mta.de. Sie erhalten von dort die Unterlagen zugesandt. 


Teilnahmebedingungen


Zulassung, Seminar- und Prüfungsleistungen, Zertifizierung und Rezertifizierung sind in der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung Biomedizinische Analytik (siehe Download) verbindlich geregelt.

 

Downloads

Jahresprogramm Biomedizinische Analytik 2017

Weiterbildungs- und Prüfungsordnung (wird derzeit überarbeitet)

Seminare/Module im laufenden Jahr