Die Organisation

Das DIW-MTA hat sich zum Ziel gesetzt, durch eine berufsständisch organisierte Fachweiterbildung die Belange um den Berufsstand zu verbessern und die Karriere der Kollegen/-innen zu fördern, auch vor dem Hintergrund eines sich verändernden und geeinten Europas. Mittlerweile hat sich das Institut zum führenden Bildungsanbieter im deutschsprachigen Raum entwickelt, der modular strukturierte MTA-Weiterbildungsprogramme anbietet, die zu einem in der Fachwelt anerkannten Abschluss führen.

Der Vorstand besteht aus drei Vorstandsmitgliedern, die, alle vier Jahre, in der Mitgliederversammlung durch ihre Mitglieder gewählt werden. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, vertritt das Institut in allen Verwaltungsangelegenheiten, koordiniert die fachlich-inhaltliche Arbeit und ist für das Lobbying verantwortlich. Das Institut wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Präsidenten vertreten. Zur Wahrnehmung und professionellen Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben bedient sich der Vorstand einer Geschäftsstelle, in der derzeit fünf kompetente Mitarbeitern/-innen arbeiten, die jeweils für ein Sachgebiet zuständig sind.  

Vorstand des DIW-MTA:

FH-Prof. Dr. rer. medic. Marco Kachler (Präsident)

 Marco Kachler (Jg. 1975). MTLA und Biomedizinischer Analytiker. Bachelor of Science. Diplom-Pflege- und Gesundheitswissenschaftler. Promotion zum Dr. rer. medic. an der Medizinischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg. Verleihung der FH-Professur (2011) durch die Fachhochschule Kärnten. Langjährige Tätigkeit in der biomedizinischen Forschung u.a. an der Charité – Universitätsmedizin Berlin und am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin sowie mehrjährige Tätigkeit in der gesundheitswissenschaftlichen und professionssoziologischen Forschung am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Professor Kachler ist Hochschullehrer, Studiengangsleiter für den Studiengang Biomedizinische Analytik und stellv. Studienbereichsleiter für den Studienbereich Gesundheit & Soziales an der Fachhochschule Kärnten (Österreich) in Klagenfurt und seit 2008 ist er der Präsident des DIW-MTA in Berlin.  


Anke Urban (Vizepräsidentin - Fachrichtung Laboratoriums-/Veterinärmedizin)


Tina Hartmann (Vizepräsidentin - Fachrichtung Radiologie/Funktionsdiagnostik)

 

 

Zur fachlichen Unterstützung und wissenschaftlichen Beratung des Vorstandes verfügt das DIW-MTA über einen wissenschaftlichen Fachbeirat, der derzeit aus 18 Mitgliedern, Vertretern/-innen aus der Wissenschaft, Forschung, Lehre und beruflicher Praxis, besteht.

Wissenschaftlicher Fachbeirat:

Prof. Dr.med. Gerd Hafner (Vorsitzender)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:  
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:  

 

 

 


Prof. Dr. med. habil. Reimer Andresen (stellv. Vorsitzender)

 Ausbildung/ Studium: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin. Assistenzarztzeit und Ausbildung zum Facharzt an der Klinik und Hochschulambulanz für Radiologie und Nuklearmedizin der Medizinischen Fakultät Charite`- Universitätsmedizin Berlin und der Abteilung für Radiologie, Krankenhaus Zehlendorf, Akademisches Lehrkrankenhaus der Freien Universität Berlin. Dissertation mit dem Arbeitstitel: Vergleichende quantitative Computertomographie (QCT) zur Knochenmineral-gehaltsbestimmung. Experimentelle Untersuchungen zur Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit verschiedener Systeme. Studien – und Forschungsaufenthalt in der Osteoradiologie, University of California, Department of Radiology,  San Diego, USA 1995. Erwerb der Zusatzbezeichnung Sportmedizin, Tauchmedizin(GTÜMeV) und  Osteologe (DVO). Habilitation mit Verleihung der Lehrbefähigung und der Lehrbefugnis für das Fach Radiologie durch den Fachbereichsrat des Fachbereichs Humanmedizin der Freien Universität Berlin, Universitätsklinikum Benjamin Franklin    2001. Umhabilitation  an die Christian Albrechts Universität zu Kiel 2011.
 Derzeitige Tätigkeit:

Chefarzt am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie,

Westküstenklinikum Heide,

Akademisches Lehrkrankenhaus der Univeritäten Kiel, Lübeck und Hamburg

 Wichtigste Publikationen: Andresen R, Radmer S, Kamusella P, Wissgott C, Banzer J, Schober HC. Interventionelle Schmerztherapie mittels Ballon-Kyphoplastie bei Patienten mit osteoporosebedingten Insuffizienzfrakturen des Os sacrum.        Fortschr Röntgenstr 2012; 184 (1): 32-36
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen: Deutsche Röntgengesellschaft(DRG), Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie(DeGIR), European Society of Musuloskeletal Radiology(ESSR), Dachverband Osteologie(DVO)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edith Briehl, MTA (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:
- med.-techn. Assistentin
- Biomedizinische Fachanalytikerin
- Laborleiterin
Derzeitige Tätigkeit:

Ruhestand

Wichtigste Publikationen: Diverse zum Thema Qualitätsmanagement im medizinischen Laboratorium; zur Weiterbildung von MTA; zur Stellung Leitender MTA
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen: Mitglied im DVTA

 

 

 

 

 

  

Katharina Gottschall, MTLA (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:

 

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

Deutscher Verband Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin e.V. (dvta)

Deutsches Institut zur Weiterbildung für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin e.V. (DIW-MTA)

 

 

Prof. Dr. rer.medic. Gregor Hohenberg (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

Studium der Physik an der Universität Siegen

Promotion in theoretischer Medizin zum Thema “Entwicklung einer Lern- und Forschungsumgebung zur Simulation physiologischer Prozesse des Gehörs

Derzeitige Tätigkeit:

Professur an der Hochschule Hamm-Lippstadt

Wichtigste Publikationen:

Druhmann C, Hohenberg G. (2009).Erfolgreiches Lernen in einem Blended-Learning-Szenario im Vergleich mit der Präsenzausbildung – am Beispiel einer MTA-Ausbildung der Fachrichtung Radiologie. GMS Z Med Ausbild. 2009;26(4):Doc43

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA)

 

 

 

 

 

 


FH-Prof. Dr. rer. medic. Marco Kachler (Mitglied)

Ausbildung/ Studium: Ausbildung zum MTLA (Abschluss 1994, Medizinische Fachschule am Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam), nostrifiziert als Biomedizinischer Analytiker (2010, Republik Österreich). Bachelorstudium der Angewandten Gesundheitswissenschaften an der Hochschule Magdeburg-Stendal (Abschluss 2003, Bachelor of Science). Diplomstudium der Gesundheits- und Pflegewissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Abschluss 2007, Diplom). Promotion in Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Abschluss 2011, Dr. rer. medic.). Verleihung der FH-Professur (2011) durch die Fachhochschule Kärnten (Österreich). Masterstudium Medizinrecht an der Juristischen Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster.
Derzeitige Tätigkeit:

Hochschullehrer und Studiengangsleiter für Biomedizinische Analytik an der Fachhochschule Kärnten (Österreich)

Wichtigste Publikationen:

Hinze, M., Kachler, M., Maschek, C., Nickel, S., Nordheim, M., 2014, Berufsprofil zum Handlungsfeld der Biomedizinischen Analytik, 2014, Hamburg

Kachler, M., 2012, Professionalisierung der Biomedizinischen Analytik. Empirische Untersuchungen zur Professionalisierungsbedürftigkeit der Handlungsaufgabe von MTLA, 5/2012, Saarbrücken

Kachler, M. (2009). Qualitätsentwicklung in der MTA-Ausbildung – Standortbestimmung, Herausforderungen und Lösungsansätze zur gesundheitsberuflichen Bildung aus Sicht des dvta e.V.? In: Bals, T. [Hrsg.] Wege zur Ausbildungsqualität – Stand und Perspektiven in den Gesundheitsfachberufen. Eusl-Verlag. Paderborn. S. 117-140.

Kachler, M. (2007). Qualifikationsforschung zum Handlungsfeld der biomedizinischen Analytik. Empirische Ergebnisse und Konsequenzen für die berufliche Qualifizierung. Weißensee-Verlag. Berlin

Kachler, M. (2006). Validation von Laborergebnissen. MTA-Dialog 7 (9): 668-672.

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen: Mitglied bei biomed austria – Österreichischer Berufsverband der Biomedizinischen AnalytikerInnen / Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitswissenschaften und Public Health e.V. / Mitglied im Deutschen Netzwerk Evidence-basierte Medizin (DNEbM) / Mitglied im Netzwerk der Fachwissenschaftler in der Medizin (nfm) / Mitglied bei labs are vital Deutschland / Mitglied beim Dachverband für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin Deutschland e.V. (DVTA) / Mitglied im Deutschen Institut zur Weiterbildung für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin e.V. (DIW-MTA) / Peer-Reviewer für Fachzeitschrift „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ / Beiratsmitglied bei der Fachzeitschrift „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ / Beiratsmitglied bei der Fachzeitschrift „Trillium Diagnostik“ / Beiratsmitglied im Deutschen Institut zur Weiterbildung für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin e.V. (DIW-MTA) / Benanntes Mitglied im Sektorkomitee Medizinische Laboratorien und im Unterausschuss Technische Fragen der Deutschen Akkreditierungsstelle (DakkS) und der Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG)

 

 

 


Birgit Kath, MTRA (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:

 

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

 

 

 

 


Dr.rer.nat. Christian Kleist (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:

 

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

 

 

 

 

 


Thomas Nieberle, Ass. jur. (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:  
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:  

 

 

 

 


Anke Ohmstede, MTRA (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:  
Derzeitige Tätigkeit:

 

Wichtigste Publikationen:

 

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

 

 

 

 

 


Dr.med. Sabine Scherer (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

1981-1987 Studium der Medizin, Universität Heidelberg und Harvard University, Boston, USA

1987 Approbation als Ärztin

1999 Zusatzbezeichnung der BÄK “Ärztliches Qualitätsmanagement

2008 Fachimmungenetikerin (DGI)

Derzeitige Tätigkeit:

Oberärztin am Institut für Immunologie der Universität Heidelberg, Abt. Transplantationsimmunologie:

- Leitung des HLA-Labors

- Leitung des Heidelberger Stammzellspenderregisters

- Qualitätsmanagementbeauftragte der Abteilung

Wichtigste Publikationen:

über 60 Publikationen zum Thema “HLA und Organtransplantation”

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

Deutsche Gesellschaft für Immungenetik (DGI)
European Federation for Immunogenetics (EFI)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. Holger Schirrmeister (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

 

Derzeitige Tätigkeit:  
Wichtigste Publikationen:  
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

 

 

 

 

 


PD Dr. med. Dr. rer.nat. Kathrin Schlatterer-Krauter (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

Studium Chemie (Diplom) 1983-1989, Humanmedizin 1984-1991, FU Berlin

1994 Prom. Dr. rer. nat., Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 1995 Prom. Dr. med. Johann-Wolfgang-Goethe-Universität , F./M., 2001 Facharztanerkennung Laboratoriumsmedizin Ärztekammer Berlin, 2009 Habilitation/ Venia legendi Laboratoriumsmedizin, Medizinische Fakultät Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Derzeitige Tätigkeit: Chefärztin Zentrallabor Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin
Wichtigste Publikationen:

Esmaeili A., Schlatterer K., Demirhan I., Schlatterer B., Nauck M., Chandra P., Chandra A. (2006) Tumorigenic potential and the molecular mechanism of the carcinogenic effect exerted by 2-nitroanisole; Anticancer Res., 26, 4203-4212                            

Stendel R., Scheurer L., Schlatterer K., Stalder U., Pfirrmann RW., Fiss I., Möhler H., Bigler L.  (2007) Pharmacokinetics of taurolidine following repeated intravenous infusions measured by HPLC-ESI-MS/MS of the derivatives taurultame and taurinamide in glioblastoma patients; Clin. Pharmacokinet., 46, 513-524

Esmaeili A., Chandra T., Schlatterer K. (2007) Evaluation of carcinogenic potential of 17alpha-ethinylestradiol in a host-mediated in vivo/in vitro assay system; Anticancer Res., 27, 2197-2207

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen

Dt. Ges. Klin. Chemie Laboratoriumsmedizin, Ges. Dt. Chemiker, Dt. Ges. Hämatologie und Onkologie, INSTAND e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr.rer.nat. Paul Schnitzler (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

Studium Biologie, Post Doc Aufenthalt an der Duke University, Durham, North Carolina, USA

Derzeitige Tätigkeit:  

Leiter für Virusdiagnostik am Department für Infektiologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Begutachter für Medizinische Laboratorien bei der Deutschen Akkreditierungsstelle

Unterricht für MTAs an der Akademie für Gesundheitsberufe

Wichtigste Publikationen:

Schnitzler P., Koch C., Reichling J. (2007). Susceptibility of drug-resistant clinical HSV-1 strains to essential oils of ginger, thyme, hyssop and sandalwood. Antimicrob. Agents Chemother., 51, 1859 – 1862.

Schnitzler P., Schulz K., Lampson C., Geiss M., Geiss H.K. (2011). Molecular analysis of linezolid resistance in clinical Enterococcus faecium isolates by PCR and pyrosequencing. Eur. J. Clin. Microbiol. Inf. Dis., 30, 121-125.

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

American Society for Microbiology, Gesellschaft für Virologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gertraud Schmidt, MTA (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

 

Derzeitige Tätigkeit:  
Wichtigste Publikationen:  
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

 

 

 

 

 


Dr. sc. hum. Folker Spitzenberger (Mitglied)

Ausbildung/ Studium:

Universität Hannover, Studium der Chemie, Abschluss Diplom-Chemiker

Universität Heidelberg, Promotion zum Dr. scientiarum humanarum, Dissertation mit dem Thema: „Strukturaufklärung und Charakterisierung neuartiger, membrangebundener Transportsysteme“

Universität Bonn, Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät, Abschluss zum  Master of Drug Regulatory Affairs, Master Arbeit mit dem Thema: “Vigilance experience for high risk in vitro diagnostics: Risk assessment by the German competent authority and possible implications for the parties involved in the European medical devices system”

Postdoc-Tätigkeit:

Yale University, School of Medicine

Technische Universität Dresden, Medizinische Klinik III, Experimentelle Diabetologie

Derzeitige Tätigkeit: Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) Key Account Manager, Sachgebietsleiter Großkundenbetreuung, Schwerpunkt Gesundheit/Forensik und Gesundheitlicher Verbraucherschutz/Chemie/Umwelt
Wichtigste Publikationen:

2013:

DIN EN ISO 15189 : 2013 – Neue Anforderungen aus der Normung und Akkreditierung für medizinische Laboratorien, in:
InTeR, Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht, InTeR 2/2013

2012:

Internationale Konzepte zur Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien

in: MTA Dialog 12 (2012) Jahrgang 13

2011:

EU-Gesetzgebung, nationale Gesetze und Verordnungen, POCT in Österreich und in der Schweiz

in: POCT – Patientennahe Labordiagnostik (POCT), Hrsg. Peter Luppa und Harald Schlebusch

Qualitätsmangementsysteme (QMS) für POCT – Internationale Standardisierung und Akkreditierung

in: POCT – Patientennahe Labordiagnostik (POCT), Hrsg. Peter Luppa und Harald Schlebusch

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen:

Mitglied bzw. Obmann in

ISO TC 212: „Clinical laboratory testing and in vitro diagnostic test systems“ bzw.

Deutsches Spiegelgremium DIN NAMed „Qualitätsmanagement in medizinischen Laboratorien“

Ständiger Gast (DIN) im Sektorkomitee „Medizinische Laboratoriumsdiagnostik“ der DAkkS/ZLG

 

 

 


Thomas Winter (Mitglied)

Ausbildung/ Studium: Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Appropation 2006

 

Derzeitige Tätigkeit: Oberarzt in der Abteilung für Radiologie, Gefäßradiologie und Nuklearmedizin der Städtischen Kliniken Mönchengladbach
 
Wichtigste Publikationen: Buchkapitel: Medikamente bei vaskulären Interventionen, in „Vaskuläre Interventionen“, Herausgeber: Prof. Dr. A. Chavan, Thieme Verlag, voraussichtlicher Erscheinungstermin Sommer 2016
 
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften und Berufsvereinigungen: Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG); AG Herz und Gefäßdiagnostik der Deutschen Röntgengesellschaft ; European Society of Radiology (ESR) ; European Society of Cardiac Radiology (ESCR)